0

Neue Prozessorplattform – Intel Skylake

ProzessorSeit geraumer Zeit ist die sechste Generation der Intel Core Prozessoren erschienen, welche den Codenamen „Skylake“ tragen. Intel verspricht bessere Produktivität, bessere Energiesparfunktionen und bessere Grafik. Wir möchten einen kurzen Überblick über die verschiedenen Modelle liefern und die wichtigsten Neuerungen vorstellen.

Modelle:

Weiterhin gibt es die Bezeichnungen i3, i5 und i7 und die Xeon-Modelle für den Serverbetrieb. Die neue Modellreihe wird derzeit vom i7-6700k angeführt. Dieser taktet mit 4 GHz, im Turbo Boost sogar mit 4,2 GHz.

Neuerungen:

Einer der wichtigsten Neuerungen ist, dass alle Skylake Desktop Prozessoren den DDR3L-1600 und den schnellen DDR4-2133 Ram unterstützen.
Außerdem passen die neuen Skylake Prozessoren nur noch auf den Sockel 1151. Wer also seinen Gaming-PC auf Skylake aufrüsten will, muss zwingend auch in ein neues Mainboard und ggf. CPU-Kühler investieren.
Für uns Gamer wahrscheinlich nicht so interessant, jedoch sollte auch erwähnt werden, dass die integrierte Grafik (Intel HD) stark überarbeitet wurde. Somit sei nun auch möglich anspruchsvollere Grafikprogramme ohne eine separate Grafikkarte auszuführen.

Performance:

Obwohl das neue Spitzenmodell i7-6700k im Turbo Boost 0,2 GHz langsamer taktet als der Haswell Vorgänger i7-4790k zeigen die ersten User-Benchmarks, dass der neue Skylake bis zu 8% mehr Performance bzw. Leistung liefert als der Vorgänger. Zusammen mit dem DDR4 Ram wird ein Geschwindigkeitsvorsprung auf jeden Fall spürbar sein.
Da wir ja aber alle wissen, dass sich die K-Modelle hervorragend zum übertakten eignen, wird das sicherlich nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Unsere Empfehlung:

Wer in nächster Zeit sich einen neuen Gaming-PC zusammenstellen will, sollte auf jeden Fall auf die neue Skylake-Generation setzen. Schon allein der DDR4-Ram wird sich bemerkbar machen. Leider gibt es bei einigen Lieferanten immer noch Lieferengpässe, gerade auch bei den i7 Modellen.
Unsere empfohlenen PC-Konfiguratoren haben die neuen Prozessoren bereits im Einsatz!

Der Gaming-PC 2015 – Zusammenstellung und Komponenten

Die PC-Konfiguratoren sind momentan wieder am Glühen. Die großen Next-Gen Games wie zum Beispiel GTA5 und Witcher wurden veröffentlicht und sind hardwarehungrig.
Wer die neuesten Kracher nun flüssig zocken will, kann entweder seinen vorhandenen PC aufrüsten oder greift am Besten zum PC-Konfigurator, um einen neuen Gaming-PC zusammenzustellen.
Im Folgenden geben wir einen kurzen Ausblick auf die neue High-End Hardware für dieses Jahr, welche jedes Gamerherz höher schlagen lässt.

Mainboard

MainboardHier konzentrieren wir uns auf die wohl am meist gekauften Mainboards für den Sockel 1150. Besonders zu erwähnen wäre hier das GA-Z97X-Gaming 5 von Gigabyte und das ASUS Maximus VII. Beide Mainboards haben ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und sind bzgl. der Ausstattung top aktuell. Die Konkurrenten trumpfen beide mit vielen USB 3.0 Ports, neusten Chipsätzen, UEFI-BIOS und langlebiger Verarbeitung auf.
Natürlich gibt es wie immer preislich keine Grenze nach oben.

Prozessor

ProzessorBei den Prozessoren konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die neuen Generationen von Intel. Hier ist Intel Core i5 oder i7 Pflicht! Wie bei den Mainboards konzentrieren wir uns logischerweise auch hier auf den Sockel 1150. Damit der PC ordentlich Power hat empfehlen wir den i5-4670K oder
i7-4770K. Dabei ist der i7 wie immer nicht nur für Gamer interessant, sondern liefert auch genug Power für Virtualisierungen.

RAM

RAM oder SpeichermoduleEntsprechend den Spezifikationen des ausgewählten Mainboard muss nun der RAM ausgewählt werden. Während vor 1-2 Jahren 8GB RAM noch völlig ausreichend waren, stoßt man heute schon an die Leistungsgrenzen. Gerade bei den Next-Gen Games sind teilweise 8 GB schon Grundvoraussetzung für ein flüssiges Gameplay. Demnach empfehlen wir hier dringend auf 16GB aufzustocken.

Festplatte bzw. SSD

Festplatte und SSD für Gaming PCsFestplatte oder SSD – vor dieser Wahl steht jeder früher oder später. Derzeit ist eine Kombination zwischen SSD für das Betriebssystem und einer HDD als Datenspeicher üblich. Wer genug Geld in der Tasche hat kann auch gerne eine 2. SSD als Datenspeicher für Games nutzen. Dadurch werden die Ladezeiten für größere Maps deutlich reduziert.
Als Flaggschiff der SSDs zählt derzeit die 850er-Serie von Samsung. Wer eine zuverlässige und schnelle HDD sucht setzt derzeit auf die Blue-Serie von WD. Auch eine Kombination in Form einer Hybridfestplatte ist heute nicht mehr ungewöhnlich.

Grafikkarte

Gaming GrafikkarteMit 4GB DDR5 ist die 970GTX-Reihe von NVIDIA das Maß aller Dinge – preislich jedoch auch. Wer zum High-End Segment dazu gehören will, muss locker zwischen 300-400€ investieren. Wenn es nicht ganz so viel sein darf, dann ist man auch der 750GTX-Reihe gut bedient, jedoch sollte jedem bewusst sind, dass neue Games hier nicht auf Ultra gezockt werden können.

Kühlung

Wasserkühlung und normale KühlungWie immer ist die Kühlung auch dieses Jahr ein großes Thema: Wasserkühlung oder doch Lüfter? Wasserkühlungen haben sich mittlerweile gut etabliert und sind erschwinglich, bergen jedoch immer noch ein gewisses Risiko.
Wer keine nervigen Lüftergeräusche ertragen will, setzt weiterhin auf leise CPU-oder Gehäuselüfter von Bequiet. Zu welchem System man greift entscheidet letztendlich der eigene Geschmack.

 

 

 

Unsere Empfehlung

Gaming PC zusammenstellen EmpfehlungBitte zögert nicht uns bei Fragen oder Hilfestellung bei der Zusammenstellung über die Beratung zu kontaktieren – wir helfen euch gerne. Empfehlenswert wäre auf jeden Fall auch unsere vorgeschlagenen PC-Konfiguratoren zu benutzen, um die Hardware perfekt zusammenzustellen und aufeinander abzustimmen.

Außerdem gibt es bei One derzeit einige Rabattaktionen und Sonderangebote – vorbeischauen lohnt sich. Vielleicht ist auch ein Schnäppchen für euch dabei!

0

Gaming PC-Gehäuse: Sharkoon T28 und T9

Heute will ich euch 2 bewährte Gaming PC-Gehäuse vorstellen. Es handelt sich dabei um das T28 und T9 Gehäuse von Sharkoon. Bei beiden Gehäusen handelt es sich um Midi-Tower im ATX-Format. Gerade durch die hohe Flexibilität, gute Kabelführung und gute Kühlung, haben sich beide Gehäuse sehr bewährt. Natürlich sehen sie auch richtig gut aus und sind in verschiedenen Farben verfügbar. Hier die jeweiligen Produktdetails und Spezifikationen:

 

Produktdetails Sharkoon T28:

 

  • Verfügbare Farben: Grün, Rot, Blau
  • 2x 5,25 Zoll-Laufwerksschächte (extern)
  • 6x 3,5 Zoll-Festplattenschächte (intern)
  • 2x 2,5 – /3,5 Zoll-Festplattenschächte (intern), z.B. für SSD
  • Front-I/O mit 2x USB3.0 (interner 19-pol. Mainboardstecker), 2x USB2.0, 2x Audio
  • 7 Slots für Erweiterungskarten
  • 2 Öffnungen für Wasserkühlung
  • Kabelmanagement-System

 

Besonderheiten

  • Gehäusefront: 2x 120-mm-LED-Lüfter (vorinstalliert)
  • Gehäuserückseite: 1x 120-mm-LED-Lüfter (vorinstalliert)
  • Unterstützt Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 40 cm

 

 

Empfehlung: Sharkoon T28 hier günstig einkaufen

 

Produktdetails Sharkoon T9:

 

  • Verfügbare Farben: Grün, Rot, Blau, Schwarz, Grau/Weiß
  • 9x 5,25 Zoll-Laufwerksschächte (extern)
  • Front-I/O mit 2x USB3.0- (interner 19-pol. Mainboardstecker), 2x USB2.0-, 1x Kopfhörer- und 1x Mikrofonanschluss
  • 7 Slots für Erweiterungskarten
  • 2 Öffnungen für Wasserkühlung
  • Kabelmanagement-System

 

Besonderheiten

  • Gehäusefront: 2x 120-mm-Lüfter mit LED sowie 3-pol.- und 4-pol.-Anschluss (vorinstalliert)
  • Gehäuserückseite: 1x 120-mm-Lüfter mit LED sowie 3-pol.- und 4-pol.-Anschluss (vorinstalliert). Hinweis: Die vorinstallierten Lüfter der schwarzen Value-Version sind unbeleuchtet!
  • Unterstützt Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 30 cm

 

 

Empfehlung: Sharkoon T9 hier günstig einkaufen

 

 

Fazit:

Wie viele vielleicht schon bemerkt haben, ist das T9 eine “abgespeckte” Version des T28 Gehäuses. Es unterstützt z.B. nur Grafikkarten mit einer Länge bis zu 30 cm und stellt auch keine 2,5 Zoll Einschübe für z.B. SSDs zur Verfügung. Trotz ein paar Unterschieden ist das T28 nur wenige Euro teurer als das T9 Gehäuse. Daher empfehle ich gleich zum besser ausgestattetem Gehäuse zu greifen. Selbst wenn man diese Features vielleicht derzeit noch nicht nutzen kann, ist man froh, dass man jederzeit flexibel ist und sein PC-System jederzeit beleibig erweitern kann.

 

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten:

Wer nicht nur das Gehäuse will, sondern sich gleich ein neues Gaming PC-System mit dem entsprechenden Gehäuse zusammenstellen und konfigurieren möchte, kann hierfür die PC-Konfiguratoren von diesen Anbietern nutzen.

 

 

Noch Fragen? Dann könnt ihr mir gerne hier eure Fragen stellen.

 

0

Playstation 4: Der Kampf gegen die Lieferengpässe geht weiter

Nachdem die Playstation 4 nun schon fast wieder ein halbes Jahr auf dem Markt ist, gibt es immer noch erhebliche Lieferengpässe. In lokalen Geschäften wie Mediamarkt & Co treffen nur sporadisch neue Lieferungen ein und sind innerhalb weniger Stunden wieder vergriffen. Genau so schlecht sieht es auch bei den PS4 Bundles aus, hier muss man fast noch länger warten.

Wo kann ich die PS4 bestellen?

Derzeit ist die sicherste Methode eine Vorbestellung der PS4 auf Amazon. Laut einigen Äußerungen ist die Konsole bei Amazon wieder ab dem 16. April lieferbar. Eine Vorbestellungen könnte sich deshalb auf jeden Fall lohnen. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeiten die lokalen Händler zu durchsuchen und zu hoffen, dass man dort noch einzelne Exemplare bekommt. Wie erwähnt, sind Bundles derzeit noch schwieriger zu bekommen, weshalb man sich schon freuen kann, wenn man “nur” die Konsole allein bekommt.

Ab wenn sind die Lieferengpässe vorbei?

Derzeit kann darüber nur spekuliert werden. Sony äußerte sich, dass man damit rechnet bis Anfang des Sommers den Bedarf gedeckt zu haben. Derzeit leidet hauptsächlich Europa darunter, dessen Nachfrage nach der Konsole immer noch enorm hoch ist.

0

DayZ Standalone: News und Gameplay

Nachdem DayZ zunächst nur als Mod für das Spiel Arma 2 zur Verfügung stand, wird derzeit eine Standalone-Version entwickelt. Das heißt, dass DayZ als eigenständiges Spiel auf der Steamplattform erhältlich sein wird. Aber warum wird eine Standalone-Version? Der Hauptgrund dafür ist, dass die Engine von Arma 2 sehr veraltet ist. So ist es nun möglich eine teilweise neue Spielwelt mit überarbeitetem Inventarsystem, neue Multiplayer-Server und flüssigeres Gameplay mit besserer Grafik zur Verfügung zu stellen. Das jedoch nur als kurzer Auszug aus den sonst noch vielen üppigen Änderungen und Verbesserungen.
Vor einigen Tagen wurde nun ein offizieller Ausschnitt aus dem Gameplay der Pre-Alpha Version von DayZ veröffentlicht:

DayZ Pre-Alpha Gameplay Video:

Systemvorraussetzungen:

Zu den Systemvorraussetzungen gibt es leider noch keine konkreten Äußerungen oder Spezifikationen. Es wurde jedoch erwähnt, dass der PC mindestens über einen Dual-Core Prozessor verfügen sollte und mindestens 2GB RAM Arbeitsspeicher haben sollte. Durch die vielen Texturen die geladen werden müssen, sei eine SSD Festplatte sehr empfehlenswert, da somit lange Ladezeiten vermieden werden können. Zudem wird das Spiel ca. 10GB freien Festplattenspeicher in Anspruch nehmen. Was die Grafik betrifft kann man derzeit nur spekulieren, jedoch wird vermutlich keine High-End Grafikkarte erforderlich sein um DayZ Standalone flüssig spielen zu können. Genauere Angaben werden vermutlich mit der Erscheinung der Alpha-Version veröffentlicht.

Wann erfolgt der Release?

Leider ist noch kein offizielles Datum bekannt. Derzeit müsse wohl noch die Stabilität im Online-Modus verbessert werden und letzte Änderungen vorgenommen werden. Man kann derzeit jedoch nur hoffen, dass man vielleicht sogar noch im Jahr 2013 in den Genuss kommt.

Wo bekomme ich weitere Infos und News?

Natürlich werde ich hier über sämtliche Neuigkeiten berichten. Wer noch mehr Videos anschauen will und das Team von DayZ kennenlernen will kann ich im derzeitigen Developmentblog umschauen.

0

Gaming Headsets im Vergleich

Headset für GamerEin Headset (auch speziell für den Gaming-Bedarf) kann man sich heute eigentlich nicht mehr weg denken. Hauptsächlich wird es genutzt, damit man mit den eigenen Teammitgliedern über Voicedienste wie zum Beispiel Teamspeak oder Mumble kommunizieren kann. Desweiteren hat man natürlich den Vorteil, dass man so auch mal ungestört in seinem Zimmer spielen oder Musik hören kann, was mit ganz normalen Lautsprechern
nahezu unmöglich ist. Mittlerweile hat sich auch auf dem Markt vieles geändert und erneuert. Was für Arten von Headsets gibt es und welches ist speziell für meinen Bedarf geeignet? Dies und mehr erfahrt ihr nun in diesem kurzen Bericht.

Kabelgebundenes Headset:

Der Klassiker schlecht hin – Ein ganz normales Headet , welches üblicherweise über 2 Kabel (Lautsprecher und Mikrofon) am PC angeschlossen wird. Desöfteren hat man auch nur noch einen USB-Anschluss, welcher diese beiden Funktionen kombiniert und so auch ein Kabel spart. Diese Art von Headset wird zwar noch öfters gekauft, ist jedoch nicht mehr wirklich zeitgemäß.

Empfohlenes Headset in dieser Kategorie: X-Tatic SP Plus

Wireless Headet:

Der Nachfolger des klassischen Headsets und einiges angenehmer. Der Vorteil lässt sich schon aus dem Namen ableiten: Man hat hier ein kabelloses Headset. Man spart sich hier also das Drama mit den ganzen Kabeln und kann sich wesentlich freier bewegen. Die Reichweite ist meistens sehr ordentlich, sodass man auch mal in einen anderen Raum laufen kann und weiterhin mit einer Person kommunizieren kann. Üblicherweise wird diese Technik mithilfe eines kleinen USB-Receivers ermöglicht. Man steckt also den USB-Receiver in einen freien USB-Slot am PC, anschließend wird ein kleiner Treiber für das Gerät installiert und die Verbindung zum Headset aufgebaut. Hohe Bewegungsfreiheit und Fexibilität sind hier klar die Vorteile.

Empfohlenes Headset in dieser Kategorie: Corsair Vengeance 2000

Wireless Headset mit Funktionstasten:

Zusätzlich zum normalen Wireless Headset bietet diese Variante zusätzlich noch eingebaute Funktionstasten an, woduch diese Variante speziell für Game sehr interessant sein dürfte. Mithilfe einer mitgelieferten Software ist es möglich die Funktionstasten zu programmieren, sodass zum Beispiel eine bestimmte Tastenkombination ausgeführt wird, wenn die entsprechende Taste gedrückt wird.

Empfohlenes Headset in dieser Kategorie: Logitech G930

Logitech ist hier einer der wenigen Anbieter, welcher solche Varianten anbietet und mit Qualität überzeugen kann.

Bluetooth Headset:

Diese Art funktioniert im Grunde genau so wie ein Wireless Headset, jedoch wird hier die Bluetooth Schnittstelle zum Verbindungsaufbau verwendet. Hier ist zu beachten, dass normalerweise alle modernen Notebooks solch eine Schnittstelle bereits integriert haben. So wird also nicht einmal noch ein USB-Slot belegt. Beim normalen Desktop-PC muss man hier ein bisschen vorsichtiger sein, da solch eine Funktion normalerweise nicht vorhanden ist, falls man nicht eine entsprechende Schnittstellenkarte nachgerüstet oder gleich eingebaut hat. In diesem Fall kann man dies jedoch problemlos über einen Bluetooth Adapter nachrüsten. Dieser kostet nur wenige Euros.

Empfohlenes Headset in dieser Kategorie: Sennheiser EZX 60

 

 

0

GTA5 ab 17. September erhältlich

Darauf haben wir schon lange gewartet und endlich ist es soweit: GTA5 erscheint am 17. September 2013 und verspricht mal wieder ein grandioses Game zu werden. Leider wird GTA5 zunächst nur für die Konsole verfügbar sein. Eine Version für den PC ist geplant, jedoch ist hierfür das Erscheinungsdatum und die Systemvorraussetzungen noch nicht bekannt. Derzeit kann GTA5 hier vorbestellt werden.

Was ist die Story in GTA5?

Hier ein kurzer Auszug von der offiziellen Homepage:

Inmitten des Chaos schmieden drei völlig unterschiedliche Kriminelle ihre eigenen Überlebens- und Erfolgspläne: Franklin, ein Straßengauner, der auf die richtige Gelegenheit und das große Geld aus ist; Michael, ein erfahrener Verbrecher und Ex-Häftling, dessen Ruhestand weit weniger rosig ist als erhofft; und Trevor, ein brutaler Psychopath, den die Suche nach einem billigen Drogenrausch und dem nächsten großen Ding antreibt. Als der Crew kein anderer Ausweg mehr bleibt, setzen die drei bei einer Reihe waghalsiger und gefährlicher Überfälle, mit denen sie für den Rest ihres Lebens ausgesorgt hätten, alles auf eine Karte.

Grand Theft Auto V bietet die größte, dynamischste und abwechslungsreichste offene Spielwelt, die je erschaffen wurde und verbindet Storytelling und Gameplay auf eine ganz neue Art und Weise. Der Spieler wechselt wiederholt zwischen den Leben der drei Hauptfiguren hin und her und erlebt so alle Seiten der verwobenen Geschichte.

Quelle: http://www.rockstargames.com

Offizieller Trailer:

Letztendlich wird wohl jeder GTA Fan mit dem 5. Teil wieder auf seine Kosten kommen. Neben einigen Neuerungen begeistert immer noch das klassische und offene Gameplay. Auch die neuen Multiplayer-Optionen werten das Spiel nochmal deutlich auf, sodass es für viele Clans auch sehr interessant werden wird. Abschließend bleibt nur zu hoffen, dass sich die Entwickler nicht zu viel Zeit mit der Entwicklung der PC-Version von GTA5 lassen, denn diese wollen wir natürlich auch intensiv genießen können.

0

GeForce GTX Power und Batman: Arkham Origins kostenlos

Schon lange zählt die GTX-Reihe von Nvidia Geforce zu den erfolgreichsten aller Zeiten. Durch die Technologien wie DirectX 11 oder die exklusive Kantenglättung, sowie NVIDIA PhysX  ist eine brillante Grafik, sowie ein realistisches Spielerlebnis gegeben.

Wer schon darüber nachgedacht hat sich auch in absehbarer Zeit eine neue Grafikkarte aus der GTX-Serie zu besorgen, sollte genau jetzt zugreifen. Denn wer jetzt zugreift, erhält bei den ausgewählten Händlern das Spiel Batman: Arkham Origins kostenlos dazu.
Batman: Arkham Origins erscheint am 25. Oktober 2013 und begeistert vor allem durch eine packende Storyline mit vielen Nebenmissionen und viel Action. Das Spiel wird einen Neupreis von ca. 50 Euro haben.

Hier der aktuelle Gametrailer:

 

0

PC langsam – SSD schafft Abhilfe

Viele Gamer beschweren sich darüber, dass ihr Gaming-PC immer langsamer wird und immer länger braucht um Programme oder Dateien zu öffnen. Viele haben vielleicht schon einen anderen Prozessor verbaut oder andere Hardwarekomponenten in der Hoffnung getauscht ihren PC damit schneller machen zu können.
Das daran meistens die Festplatte schuld ist – daran denken jedoch die Wenigsten. Wirft man einen Blick in das Windows Leistungsindex so ist meistens die Festplatte das schwächste Glied aller Hardwarekomponenten. Hier ein Screenshot des Leistungsindexes:

Windows Leistungsindex. Die Festplatte ist meistens das schwächste Glied eines Gaming-PCs

Eine SSD schafft abhilfe und verbessert die Gesamtbewertung des PCs

Die Bewertung geht hierbei von 1,0 (sehr schlecht) bis 7,9 (sehr gut). Die Gesamtbewertung des PCs bildet sich automatisch aus dem Wert der Hardwarekomponenten mit der niedrigsten Teilbewertung. Welche Vorteile eine SSD bietet und welche Modelle die Besten und preisgünstigsten auf dem derzeitigen Markt sind erfahrt ihr in meinem Artikel HDD vs. SSD.