Gaming-Notebook

Gaming Notebook LaptopGaming-Notebooks erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Zum einen kann man das Gaming-Notebook in allen Lebenslagen schnell abbauen und super transportieren. Gerade wenn man oft auf LAN-Partys unterwegs ist, das Notebook auch beruflich oder in der Schule nutz hat man hier klare Vorteile im Gegensatz zu einem festen Gaming-PC. MIFCOM - PC Konfigurator

Aber kann ein Gaming-Notebook mit einem Gamer-PC mithalten?

Die Frage ist schnell beantwortet: Die Leistung eines Gaming-Notebooks reicht derzeit noch nicht aus, um einem Gaming-PC gefährlich zu werden. Man muss den einen oder anderen Kompromiss bzgl. der Leistung eingehen. Jedoch werden diese Leistungsunterschiede mittlerweile immer geringer, sodass es immer mehr Nachfragen bzgl. Gaming-Notebooks gibt.
Sehr empfehlenswert sind hier die Gamingnotebooks von One und Mifcom, da sie speziell für Gamer zusammengestellt werden und hochwertige Hardwarekomponenten verwendet werden.

Welche Abstriche muss ich machen, wenn ich mich für ein Gaming-Notebook entscheide?

Hier einige Aspekte die man bedenken sollte, bevor man sich für ein Gaming-Notebook entscheidet:

  • Aufrüstbarkeit: Im Gegensatz zum normalen PC, ist ein Notebook nur begrenzt aufrüstbar. So kann man zwar problemlos die Festplatte tauschen oder den RAM erweitern, viel mehr ist jedoch nicht möglich. Durch die kompakte Bauweise kommt man zudem teilweise nur schwer an die Hardwarekomponenten ran.
  • Leistung: Wie schon erwähnt kann ein Notebook leistungsmäßig mit einem normalen PC nicht ganz mithalten. Dies bezieht sich hauptsächlich auf Prozessor und Grafik.

Welches Gaming-Notebook kommt für mich in Frage?

Entweder ihr schaut bei MifcomOne oder XMX vorbei und schaut mal was es dort für eure Preisvorstellungen gibt oder orientiert euch an dieser Übersicht der derzeit besten Gaming-Notebooks in den einzelnen Preiskategorien:

  • Bis 500 Euro: In dieser Kategorie gibt es derzeit leider kein überzeugendes Gaming-Notebook. Gerne könnt ihr auch bei One vorbeischauen, dort werden immer mal wieder Schnäppchen unter 500€ angeboten. Dennoch solltet ihr euer Budget erhöhen und zu einem leistungsstarken Notebook greifen, um ein möglichst zukunftssicheres und aktuelles System zu haben.
  • Bis 900 Euro: Hier überzeugt derzeit das Lenovo Y50-70. Ausgestattet ist es mit einem leistungsstarken Intel i7-Prozessor mit 3,6 GHz und ausreichenden 8GB RAM. Zudem ist eine GEFORCE GTX 960M mit 4GB Speicher verbaut. Weiterhin kann es mit 256 GB großen SSD auftrumpfen, welche ausreichend Speicherplatz und hohe Performace für eure Games liefert. Alles in allem ein wirklich sehr gelungenes und empfehlenswertes Notebook. Eine gute Verarbeitung und edles Design runden die hervorragenden Gaming-Eigenschaften ab.
  • High-End Gaming-Notebook ab 1000 Euro: Auch in dieser Preiskategorie sei noch ein Notbook genannt. Das Asus G752VT lässt hier keine Wünsche offen. Angetrieben mit einem gnadenlosen Intel i7-Turboboost Prozessor und 16GB RAM ist dieses Notebook uneingeschränkt für das Gaming geeignet. Dank einer GEFORCE GTX 970M ist ein ruckelfreier Gamingbetrieb möglich. Außerdem ist 256 GB große SSD am Start plus eine 1TB große HDD für die Ablage eurer Dateien. Auch ganz nett ist die spezielle Gaming-Tastatur und ein High-End Kühlungssystem, welches den Staubeintritt in das Gehäuse verhindern soll. Wer also das Geld dafür aufbringen kann, ist mit diesem Notebook mehr als gut bedient.

 

Fazit:

Letzendlich muss jeder selbst entscheiden, ob sich ein Gamer-Notebook für seine Anforderungen lohnt. Die Vorteile wie mobilität, handlichkeit und die hohe Alltagstauglichkeit für Beruf und Schule werden teilweise noch durch die fehlende Hardwareleistung ausgebremst. Wer wirklich eine hohe Perfomance und ein zukunftsfähiges Notebook möchte das nicht schon nach einem halben Jahr veraltet ist, muss deutlich mehr als 500 Euro investieren.