0

Gaming Headsets im Vergleich

Headset für GamerEin Headset (auch speziell für den Gaming-Bedarf) kann man sich heute eigentlich nicht mehr weg denken. Hauptsächlich wird es genutzt, damit man mit den eigenen Teammitgliedern über Voicedienste wie zum Beispiel Teamspeak oder Mumble kommunizieren kann. Desweiteren hat man natürlich den Vorteil, dass man so auch mal ungestört in seinem Zimmer spielen oder Musik hören kann, was mit ganz normalen Lautsprechern
nahezu unmöglich ist. Mittlerweile hat sich auch auf dem Markt vieles geändert und erneuert. Was für Arten von Headsets gibt es und welches ist speziell für meinen Bedarf geeignet? Dies und mehr erfahrt ihr nun in diesem kurzen Bericht.

Kabelgebundenes Headset:

Der Klassiker schlecht hin – Ein ganz normales Headet , welches üblicherweise über 2 Kabel (Lautsprecher und Mikrofon) am PC angeschlossen wird. Desöfteren hat man auch nur noch einen USB-Anschluss, welcher diese beiden Funktionen kombiniert und so auch ein Kabel spart. Diese Art von Headset wird zwar noch öfters gekauft, ist jedoch nicht mehr wirklich zeitgemäß.

Empfohlenes Headset in dieser Kategorie: X-Tatic SP Plus

Wireless Headet:

Der Nachfolger des klassischen Headsets und einiges angenehmer. Der Vorteil lässt sich schon aus dem Namen ableiten: Man hat hier ein kabelloses Headset. Man spart sich hier also das Drama mit den ganzen Kabeln und kann sich wesentlich freier bewegen. Die Reichweite ist meistens sehr ordentlich, sodass man auch mal in einen anderen Raum laufen kann und weiterhin mit einer Person kommunizieren kann. Üblicherweise wird diese Technik mithilfe eines kleinen USB-Receivers ermöglicht. Man steckt also den USB-Receiver in einen freien USB-Slot am PC, anschließend wird ein kleiner Treiber für das Gerät installiert und die Verbindung zum Headset aufgebaut. Hohe Bewegungsfreiheit und Fexibilität sind hier klar die Vorteile.

Empfohlenes Headset in dieser Kategorie: Corsair Vengeance 2000

Wireless Headset mit Funktionstasten:

Zusätzlich zum normalen Wireless Headset bietet diese Variante zusätzlich noch eingebaute Funktionstasten an, woduch diese Variante speziell für Game sehr interessant sein dürfte. Mithilfe einer mitgelieferten Software ist es möglich die Funktionstasten zu programmieren, sodass zum Beispiel eine bestimmte Tastenkombination ausgeführt wird, wenn die entsprechende Taste gedrückt wird.

Empfohlenes Headset in dieser Kategorie: Logitech G930

Logitech ist hier einer der wenigen Anbieter, welcher solche Varianten anbietet und mit Qualität überzeugen kann.

Bluetooth Headset:

Diese Art funktioniert im Grunde genau so wie ein Wireless Headset, jedoch wird hier die Bluetooth Schnittstelle zum Verbindungsaufbau verwendet. Hier ist zu beachten, dass normalerweise alle modernen Notebooks solch eine Schnittstelle bereits integriert haben. So wird also nicht einmal noch ein USB-Slot belegt. Beim normalen Desktop-PC muss man hier ein bisschen vorsichtiger sein, da solch eine Funktion normalerweise nicht vorhanden ist, falls man nicht eine entsprechende Schnittstellenkarte nachgerüstet oder gleich eingebaut hat. In diesem Fall kann man dies jedoch problemlos über einen Bluetooth Adapter nachrüsten. Dieser kostet nur wenige Euros.

Empfohlenes Headset in dieser Kategorie: Sennheiser EZX 60

 

 

Thorsten Kramer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *