Der Gaming-PC 2015 – Zusammenstellung und Komponenten

Die PC-Konfiguratoren sind momentan wieder am Glühen. Die großen Next-Gen Games wie zum Beispiel GTA5 und Witcher wurden veröffentlicht und sind hardwarehungrig.
Wer die neuesten Kracher nun flüssig zocken will, kann entweder seinen vorhandenen PC aufrüsten oder greift am Besten zum PC-Konfigurator, um einen neuen Gaming-PC zusammenzustellen.
Im Folgenden geben wir einen kurzen Ausblick auf die neue High-End Hardware für dieses Jahr, welche jedes Gamerherz höher schlagen lässt.

Mainboard

MainboardHier konzentrieren wir uns auf die wohl am meist gekauften Mainboards für den Sockel 1150. Besonders zu erwähnen wäre hier das GA-Z97X-Gaming 5 von Gigabyte und das ASUS Maximus VII. Beide Mainboards haben ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und sind bzgl. der Ausstattung top aktuell. Die Konkurrenten trumpfen beide mit vielen USB 3.0 Ports, neusten Chipsätzen, UEFI-BIOS und langlebiger Verarbeitung auf.
Natürlich gibt es wie immer preislich keine Grenze nach oben.

Prozessor

ProzessorBei den Prozessoren konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die neuen Generationen von Intel. Hier ist Intel Core i5 oder i7 Pflicht! Wie bei den Mainboards konzentrieren wir uns logischerweise auch hier auf den Sockel 1150. Damit der PC ordentlich Power hat empfehlen wir den i5-4670K oder
i7-4770K. Dabei ist der i7 wie immer nicht nur für Gamer interessant, sondern liefert auch genug Power für Virtualisierungen.

RAM

RAM oder SpeichermoduleEntsprechend den Spezifikationen des ausgewählten Mainboard muss nun der RAM ausgewählt werden. Während vor 1-2 Jahren 8GB RAM noch völlig ausreichend waren, stoßt man heute schon an die Leistungsgrenzen. Gerade bei den Next-Gen Games sind teilweise 8 GB schon Grundvoraussetzung für ein flüssiges Gameplay. Demnach empfehlen wir hier dringend auf 16GB aufzustocken.

Festplatte bzw. SSD

Festplatte und SSD für Gaming PCsFestplatte oder SSD – vor dieser Wahl steht jeder früher oder später. Derzeit ist eine Kombination zwischen SSD für das Betriebssystem und einer HDD als Datenspeicher üblich. Wer genug Geld in der Tasche hat kann auch gerne eine 2. SSD als Datenspeicher für Games nutzen. Dadurch werden die Ladezeiten für größere Maps deutlich reduziert.
Als Flaggschiff der SSDs zählt derzeit die 850er-Serie von Samsung. Wer eine zuverlässige und schnelle HDD sucht setzt derzeit auf die Blue-Serie von WD. Auch eine Kombination in Form einer Hybridfestplatte ist heute nicht mehr ungewöhnlich.

Grafikkarte

Gaming GrafikkarteMit 4GB DDR5 ist die 970GTX-Reihe von NVIDIA das Maß aller Dinge – preislich jedoch auch. Wer zum High-End Segment dazu gehören will, muss locker zwischen 300-400€ investieren. Wenn es nicht ganz so viel sein darf, dann ist man auch der 750GTX-Reihe gut bedient, jedoch sollte jedem bewusst sind, dass neue Games hier nicht auf Ultra gezockt werden können.

Kühlung

Wasserkühlung und normale KühlungWie immer ist die Kühlung auch dieses Jahr ein großes Thema: Wasserkühlung oder doch Lüfter? Wasserkühlungen haben sich mittlerweile gut etabliert und sind erschwinglich, bergen jedoch immer noch ein gewisses Risiko.
Wer keine nervigen Lüftergeräusche ertragen will, setzt weiterhin auf leise CPU-oder Gehäuselüfter von Bequiet. Zu welchem System man greift entscheidet letztendlich der eigene Geschmack.

 

 

 

Unsere Empfehlung

Gaming PC zusammenstellen EmpfehlungBitte zögert nicht uns bei Fragen oder Hilfestellung bei der Zusammenstellung über die Beratung zu kontaktieren – wir helfen euch gerne. Empfehlenswert wäre auf jeden Fall auch unsere vorgeschlagenen PC-Konfiguratoren zu benutzen, um die Hardware perfekt zusammenzustellen und aufeinander abzustimmen.

Außerdem gibt es bei One derzeit einige Rabattaktionen und Sonderangebote – vorbeischauen lohnt sich. Vielleicht ist auch ein Schnäppchen für euch dabei!